1. März 2021

März 1, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

1. März 2021

Über viele Jahrhunderte war die Philosophie die wichtigste Bezugswissenschaft für die Theologie. Im 20. Jahrhundert ist die Soziologie hinzugekommen. Der Soziologe Hartmut Rosa hat vor 5 Jahren ein viel beachtetes Buch veröffentlicht unter dem Titel „Resonanz“. Untertitel: „Eine Soziologie der Weltbeziehung“.

Roland Rosenstock nimmt diese Bucherscheinung zum Anlaß,

Weiterlesen


Sonntag 28. Februar 2021 - Reminiszere

Februar 28, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

Jesaja 5,1-7 Reminicere

 

Liebe Schwestern und Brüder!

 

Liebevoll, geradezu zärtlich und voll von Erinnerungen an die erste große Liebe…- so hebt dieses Lied an, das der Prophet Jesaja anstimmt, vielleicht sogar in einem Festzelt auf einem Weinfest mit viel vergnügtem Volk. „Wohlan, ich will singen von meinem lieben Freund,

Weiterlesen


27. Februar 2021

Februar 27, 2021 - Lesezeit: 46 Minuten

27. Februar

„Beten ist reden mit Gott, mit einem Wesen also, das nicht antwortet“, schreibt Heribert Prantl heute in der Süddeutschen Zeitung („Versuchung“, in SZ Nr. von Samstag/Sonntag, 27./28. Februar 2021) Er nennt das Vaterunser den „bekanntesten vorformulierten Gebetstext der Welt“ und macht dort eine irritierende Stelle

Weiterlesen


26. Februar 2021

Februar 26, 2021 - Lesezeit: 49 Minuten

26. Februar 2021

 

Ein „Weiter so“ kann und wird es nicht geben. Sagt Jesaja. „Wohlan, ich will von meinem lieben Freunde singen“ – und er meint nicht den deutschen Wald, der in einem so beklagenswerten Zustand nahe der Zerstörung ist, und auch nicht die so arg gebeutelte „Mutter Erde“. Es wird

Weiterlesen


24. Februar 2021

Februar 24, 2021 - Lesezeit: 40 Minuten

24. Februar 2021

 

Wortfetzen. Vielsagend. Aufgestöbert.

Zugefallen. – Ausländer, Rose, Babylon als Wohnstätte, In memoriam Paul Celan. Einfach nur schön. Anregend. Zurückhaltend. Unaufdringlich. Zum stillen genießen.

„Zwischen verschwiegenen Zeilen

Weiterlesen


23. Februar 2021

Februar 23, 2021 - Lesezeit: 47 Minuten

23. Februar 2021

 

Heute Nachmittag im 2. Semester ist Immanuel Kant Thema. Heute morgen lese ich einen Beitrag der Süddeutschen zur Frage, ob Kant Rassist gewesen sei. In diesem Artikel vom Kant-Biographen Manfred Geier wird ein Satz vom großen Kant

Weiterlesen


22. Februar 2021

Februar 22, 2021 - Lesezeit: 58 Minuten

22. Februar 2021

 

„Mir ist Gott in meinem Leben noch nicht begegnet“, sagen oder schreiben Studierende des 3. Semesters am Comenius-Kolleg, die ich danach frage.

Was aber, wenn ich IHM begegne, sobald ich (an) IHN denke? Was, wenn ER mich in dem Augenblick anspricht, wo

Weiterlesen


21. Februar 2021 Invokavit

Februar 21, 2021 - Lesezeit: 41 Minuten

21. Februar 2021

 

Nichts Eigenes heute. Stattdessen: gefundenes. Ein Gebet.

(41 Minuten als Lesedauer, keine Ahnung, woher Technik solche Zahlen nimmt. in zwei Minuten ist es gebetet, Mystiker brauchen 5 Minuten...

Weiterlesen


20. Februar 2021

Februar 20, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

20. Februar 2021

 

Jesus ist der Herr, der „kyrios“. Er ist „Gott von Gott, Licht vom Licht“. Kein anderes Evangelium macht das so deutlich wie Johannes. Von daher handelt und redet bei Johannes im Evangelium durchgehend „der Herr Jesus“ als der

Weiterlesen


19. Februar 2021

Februar 19, 2021 - Lesezeit: 44 Minuten

19. Februar 2021

 

Im Jahre 1522 hat Luther seine berühmten „Invokavit-Predigten gehalten. Sie sind „ein Weckruf an die christliche Gemeinschaft, die Reform der Kirche nicht allein nach äußeren und sichtbaren Gesichtspunkten durchzuführen. Die Kirche und ihre Glieder dürfen nicht zur Beute der Reformer werden

Weiterlesen


17. Februar 2021 Aschermittwoch

Februar 17, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

17. Februar 2021

 

Christian Lehnert steigt hinab – ins Dunkle. Er bestreitet diesen Abstieg am Geländer des 51. Psalms. Der ist vorgesehen als Predigttext am heutigen Aschermittwoch. „Dass der Psalmbeter sein Nicht-Hören nun doch im Dunkel hören kann, (…) ist eine Kellererfahrung,

Weiterlesen


15. Fabruar 2021

Februar 14, 2021 - Lesezeit: 45 Minuten

15. Februar 2021

 

In seriösen ZEITungen liest man zuweilen sonderbare Sätze: „und wer Hände hat, sollte beten, dass es nicht geschieht“. Das steht nicht in einem Interview oder auf der Seite „Glauben und Zweifeln“, sondern in der Rubrik „Politik“ auf Seite

Weiterlesen


14. Februar 2021 Estomihi

Februar 14, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

Jesaja 58 – Esomihi (14.2.2021)

 

Rudolf Bohren (1920-2010) war auf seine Weise ein Prophet. Er schreibt, um zu verwandeln. Er lehrt und predigte, um uns in die Freude zu geleiten. So fängt er auch an, wenn er über Jesaja 58 predigt und schreibt.

„Gott will uns verwandeln, hell, heiter machen, uns ins Licht ziehen, ins Licht

Weiterlesen


13. Februar 2021

Februar 13, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

13. Februar 2021

 

Fastenzeit naht: auf etwas verzichten. Sich einschränken. Vom Mittelhochdeutschen „Verb vasten ist das Adverb fest abgeleitet und bedeutet im Gotischen zunächst (fest)halten, beobachten, bewachen. Die christliche Deutung, enthaltsam zu leben“ kommt wahrscheinlich „an den Fastengeboten festhalten“ (Jutta Noetzel, in GPM 68/1, 2013, Seite 48)

2021 ist alles anders. Wir schränken uns seit 12 Monaten ein. Ein zuvor unbekanntes Wort

Weiterlesen


12. Februar 2021

Februar 12, 2021 - Lesezeit: 49 Minuten

12. Februar 2021

 

Es wundert schon, dass viele Menschen in einer aufgeklärten Gesellschaft noch immer von „der Wissenschaft“ träumen, also von der Wissenschaft in der Einzahl. Es wundert deshalb, weil es „die Wissenschaft“, in Einzahl verwendet und als Einheit verstanden, nicht gibt. Die Rechtswissenschaft arbeitet und denkt beispielsweise anders als Physiker, und die Religionswissenschaftler denken

Weiterlesen


11. Februar 2021

Februar 11, 2021 - Lesezeit: 45 Minuten

11. Februar 2021

 

„Estomihi“ – so heißt der kommende Sonntag im Kirchenjahr. „Sei mir ein Fels der Zuflucht, eine Festung meiner Rettung“, so übersetzt eine jüdische Stimme. „Esto mihi in Deum

Weiterlesen


10. Februar 2021

Februar 10, 2021 - Lesezeit: 45 Minuten

10. Februar 2021

 

Er meine, eine gewisse Müdigkeit zu spüren angesichts der bevorstehenden „Corona-Konferenz heute Abend von Ministerpräsidentinnen und -präsidenten und Bundeskanzleramt, meinte der wdr 5-Moderator Uwe Schulz heute Morgen. Ich weiß, was er meint. Aber ich

Weiterlesen


9. Februar 2021

Februar 9, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

9. Februar 2021

 

Österreich ist nicht Deutschland. Aber sie haben eine gemeinsame Grenze. Obwohl ganz anders geprägt als Deutschland: umfassend katholisch, ist im Nachbarland in Sachen „Gesellschaft und Religion“ nicht alles anders. Paul M. Zulehner

Weiterlesen


8. Februar 2021

Februar 8, 2021 - Lesezeit: 49 Minuten

8. Februar 2021

 

Heute Morgen zu Beginn ein Gebet. Aus Afrika, zu finden unter den Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine von heute:

O du Gott voller Geheimnis

zu dem wir immer wieder neu

Weiterlesen


Sonntag 7. Februar 2021

Februar 7, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

Liebe Schwestern und Brüder,

„Die Bibel lesen wie ein Gedicht“. So steht es auf dem Cover meiner neuen Bibel: der Basisbibel, Ausgabe „die Komfortable“. Ich unterhielt mich neulich mit einer lieben Frau aus unserer Gemeinde, die mich auf diese Ausgabe ansprach. Es gab in der Neuen Osnabrücker Zeitung

Weiterlesen


6. Februar 2021

Februar 6, 2021 - Lesezeit: 54 Minuten

6. Februar 2021

 

Ich bin Christ. Ich bin sehr überzeugt von diesem Glauben und von dieser „Welt-Anschauung“. Ich könnte sagen: Christ zu sein und an Jesus, den Christus, zu glauben, auf ihn allein für mein Leben und meinen Tod zu setzen, ist alternativlos. Ist übrigens das Einzige, was für mich in diese TINA-Kategorie fällt: „there ist no alternative“. Ansonsten gibt es für mich immer Alternativen.

Ich bin ein Mann, auch das. Aber – es könnte auch anders sein. Ich könnte

Weiterlesen


5. Februar 2021

Februar 5, 2021 - Lesezeit: 47 Minuten

5. Februar 2021

 

Der „Phrasenmäher“ in der Süddeutschen Zeitung macht mir meistens Freude. „Stand heute“ – war gestern. „‘Stand heute ist eine Floskel, die derzeit von nahezu jedem Politier in jeder Nachrichtensendung verwendet wird“. Meister dieser Formulierung ist wohl

Weiterlesen


4. Februar 2021

Februar 4, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

4. Februar 2021

 

Nachfrage ist da „nach Religion und Spiritualität“, schreibt Ralph Kunz. Beim Blick aus seinem Arbeitszimmer in Zürich sieht er täglich Hunderte von Menschen das Münster besuchen. Und er fragt sich: Was

Weiterlesen


3. Februar 2021

Februar 3, 2021 - Lesezeit: 44 Minuten

3. Februar 2021

 

Drei – zwei – (zwanzig)ein- undzwanzig, in Zahlen geschrieben: 321. Im Hebräischen wird nicht von links nach rechts gelesen, sondern von rechts nach links – 321 also umgekehrt, hieße: 1 2 3. Und schon sind wir bei spannenden „Spielereien“ mit Zahlen. Denn im Hebräischen wird die 1 in einem

Weiterlesen


31. Januar 2021

Februar 2, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

Letzter Sonntag nach Epiphanias –

31. Januar 2021

 

Liebe Schwestern und Brüder!

 

Es gibt so viele Ungereimtheiten in der Welt, so viel Irrationales, so viel Widersprüchliches. Da wünscht man sich Klarheit. Die Bibel hat eine gewisse Klarheit, auch wenn es auf den ersten Blick auch hier Ungereimtheiten gibt und vermeintlich Widersprüchliches. Bei der Bibel sind wir im Vorteil, dass wir die Ungereimtheiten und Widersprüche

Weiterlesen


1. Februar 2021

Februar 2, 2021 - Lesezeit: 52 Minuten

1. Februar 2021

Ahnungslos. Das war im Blick auf die Theologie der Befreiung mein Status, als ich das erste Mal gemeinsam mit Pater Donatus und Pater Osmar das mündliche Abitur abnahm. Pater Donatus und Pater Osmar waren in den 50er Jahren von Varensell bei Rietberg, wo sie Novizen des

Weiterlesen


2. Februar 2021 um 15.00

Februar 2, 2021 - Lesezeit: ~1 Minute

Dienstag, 2.2.21

Seit Donnerstag um 9.00 Uhr war ich "offline", abgeschaltet, - alles tot. Spannende Erfahrung.

Keine Mails, kein Netz-Zugang, kein Telefon. (also auch kein blog)

Läuft alles über Glasfaser, und da gab es einen Schaden....

von Donerstag früh bis heute Nachmittag.

Im Laufe des Tages lade ich wieder nach... ?? ähh - hoch.


28. Januar 2021

Januar 28, 2021 - Lesezeit: 52 Minuten

28. Januar 2021

 

Das Winter-Semester 2020/21 am Comenius-Kolleg in Mettingen neigt sich dem Ende zu. Am Montag, dem 1. Februar beginnt das Sommer-Semester 2021, wie überall zunächst noch in Distanz-Unterricht. Hoffentlich

Weiterlesen


27. Januar 2021

Januar 27, 2021 - Lesezeit: 62 Minuten

27. Januar 2021

 

„Auschwitz“ ist der deutsche Name eines Dorfes im heutigen Polen. Im heutigen „Oswiecim bei Krakau hatte die SS von April 1940 an das größte ihrer Arbeits- und Vernichtungslager bauen lassen.“ (lpb-bw)

Zugleich verbindet sich mit dem Namen Auschwitz das schlimmste Verbrechen der deutschen und europäischen Geschichte, dem vor allem Juden zum Opfer fielen. Mehr als eine Million jüdische Menschen verloren in Auschwitz ihr Leben und

Weiterlesen


26. Januar 2021

Januar 26, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

26. Januar 2021

 

Die Bibel ist ein Buch. In Büchern sind Texte versammelt, die man lesen kann. Also kann man die Bibel lesen. Das ist zweifellos richtig, aber nicht ganz einfach. Denn die Bibel ist nicht wie ein Roman geschrieben, sondern sie enthält

Weiterlesen


25. Januar 2021

Januar 25, 2021 - Lesezeit: 45 Minuten

25. Januar 2021

 

Distanz-Unterricht ist sch…..recklich. Zumindest der Religions-Unterricht braucht die und lebt von der Begegnung. Distanz ist da die reine Verunmöglichung. Ich würde sagen: Grundsätzlich hat Digitalisierung ihre Grenzen, gerade, wenn es um’s Lernen geht. Um zu lernen, braucht es

Weiterlesen


Sonntag, 24. Januar 2021

Januar 24, 2021 - Lesezeit: 52 Minuten

Sonntag, 24 Januar 2021

Technik kann ich nicht. Andere können es! Pastor, Profesor Dr. Norbert Ammermann, mein Bruder. Rufen Sie an - Telefon 0541 / 911 67 618. Er hat auch diesen Blog eingerichtet. Danke. Wir brauchen einander. Und gemeinsam haben wir Lust - an der Theologie. Wir müssen reden, von Gott! Deshalb:

Liebe Schwestern und Brüder!

Die Bibel, so heißt es, sei „Gottes Wort“. Für Christen ist sie das auf jeden Fall. Deshalb geht es in der Bibel von Anfang an bis zum Ende und auf allen Seiten dazwischen um Gott. ER spricht „es werde, und es wird“. ER führt – und führet alles wohl. Zum Ziel. Zum Heil. ER segnet. ER begleitet das Leben

Weiterlesen


23. Januar 2021

Januar 23, 2021 - Lesezeit: 63 Minuten

23. Januar 2021

 

Da ging mir doch das Herz auf heute Morgen, als ich, mit dem Fahrrad von Wersen kommend, in Höhe der alten Bauerschaft Büren den Turm der Friedenskirche in Büren sah – „meiner“ schönen Kirche, die nun leider schon wieder sechs Wochen geschlossen ist. Als ich sie passiert hatte und am „Westfalenplatz“ vorbei war, sah ich

Weiterlesen


22. Januar 2021

Januar 22, 2021 - Lesezeit: 51 Minuten

22. Januar 2021

 

Darf man in harten und bitteren Zeiten wie diesen, in der die Pandemie so viel Existenzangst auslöst und so viele Verlierer hervorbringt: Menschen, die ihr Leben verlieren, Bildungsverlierer, den stationären Einzelhandel mit ungeheuren Verlusten – darf man in solchen Zeiten spielen, mit hebräischen Worten?

Das biblische Buch Ruth tut dies.

Weiterlesen


21. Januar 2021

Januar 21, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

21. Januar 2021

 

Amazing grace… ein neuer Präsident in den USA, der von Heilung spricht, von Verantwortung, von Wahrheit und Einheit, auch von Prüfung, die die USA erleben mußten, in den letzten Wochen beim Sturm auf das Kapitol, in den letzten Jahren, als der Boden für die Verachtung der Demokratie berietet wurde.

Ein Neuanfang jetzt? Auf alle Fälle

Weiterlesen


20. Januar 2021

Januar 20, 2021 - Lesezeit: 55 Minuten

20. Januar 2021

 

ist der Tag, an dem Joe Biden seinen Amtseid schwört und als 46. Präsident der USA in sein Amt eigeführt wird. Damit beginnt in vielerlei Hinsicht eine neue Zeit: Joe Biden gehört zu den wenigen Katholiken, die in der Geschichte der USA das Präsidentenamt innehatten; und seine größte Aufgabe

Weiterlesen


19. Januar 2021

Januar 19, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

19. Januar 2021

 

Der Glaube an Gott ist für viele Menschen wichtig, bis heute. Millionen von Menschen kommen sonntags zusammen und bekennen: „Ich glaube an Gott!“. Dabei ist es naturgemäß wichtig zu klären, wer denn (der) Gott ist, an den ich glaube. Biblisch gesehen wird Gott

Weiterlesen


18. Januar 2021

Januar 18, 2021 - Lesezeit: 45 Minuten

18. Januar 2021

 

Die „Welt“ in Singular scheint zu zerlaufen. Angela Merkel meinte neulich, Landkreis mit einer Inzidenzzahl von unter 50 leben „eh in einer anderen Welt“. So sehr das metaphorisch gemeint ist, so sehr zeigt es an, dass man sogar in Deutschland mehreren und verschiedenen Welten nebeneinander und zur gleichen Zeit leben kann. Dasselbe gilt für „die Wirklichkeit“. Auch das, was (der Fall) ist, ist nicht mehr klar. Andererseits

Weiterlesen


Sonntag 17. Januar 2021

Januar 17, 2021 - Lesezeit: 47 Minuten

17. Januar 2021

(2. Sonntag nach Epiphanias)

 

Liebe Schwestern und Brüder,

mein Kollege Norbert Ammermann, der Theologie kann und Technik, hat eine Andacht eingerichtet, als Telefonandacht. Zu hören unter der Telefonnummer 0541 / 911 67 618. Unbedingt anrufen und reinhören! Unterdessen schreibe ich das Tagebuch fort; die Vorarbeiten finden sich am Mittwoch (13. Januar). Jetzt aber heute:

Weiterlesen


16. Januar 2021

Januar 16, 2021 - Lesezeit: 52 Minuten

16. Januar 2021

 

Drei Männer stehen heute zur Wahl: alle drei Juristen, alle drei katholisch, alle Männer. Das Geschlecht oder die Konfession eines Menschen spielen heutzutage nicht mehr eine so große Rolle. Sehr bewußt und aus vollem Herzen schreibe ich: Gott sei Dank! Es gibt seit Jahrzehnten

Weiterlesen


15. Januar 2021

Januar 15, 2021 - Lesezeit: 47 Minuten

15. Januar 2021

 

Wahlen sind etwas sehr Schönes und Spannendes. Außerdem sich sie unverzichtbar für demokratisch verfaßte Institutionen. Demokratie ist gewiß die beste aller Formen, wenn Leitung und Führung wahrgenommen und „Herrschaft“ legitimiert werden muß. Gestern hat (sich) die Evangelische Kirche im Rheinland einen neuen Präses gewählt:

Weiterlesen


14. Januar 2021

Januar 14, 2021 - Lesezeit: 46 Minuten

14. Januar 2021

 

Was einem manchmal so einfällt… zufällt… woher so ein Gedanke kommt – geheimnisvoll. Vielleicht ist es die Wahl des oder der neuen Präses im Rheinland heute, jedenfalls dachte ich an Wuppertal. Es war August 1984, als ich

Weiterlesen


13. Januar 2021

Januar 13, 2021 - Lesezeit: 55 Minuten

13. Januar 2021

 

„Am dritten Tage auferstanden von den Toten“. Viele von denen, die am Konfirmanden- oder Firm-Unterricht teilgenommen haben, kennen diese Worte. Sie finden sich im apostolischen Glaubensbekenntnis und folgen den Worten: „gekreuzigt, gestorben und begraben“. Dass danach die „Auferstehung von den Toten" kommt, wenn sie kommt, ist folgerichtig.

Das Evangelium nach Johannes dreht die Reihenfolge gleichsam um – es ist sozusagen „verdreht“. Aus gutem Grund! Aber das stellt das Verstehen

Weiterlesen


12. Januar 2021

Januar 12, 2021 - Lesezeit: 55 Minuten

12. Januar 2021

 

Ich habe etwas gelesen. Vielleicht ist gerade jemand online und liest auf dem Blog gerade diesen Text. Wann immer ein Mensch etwas liest, hofft er, dass er oder sie verstehen, was sie lesen. Ich las,

Weiterlesen


11. Januar 2021

Januar 11, 2021 - Lesezeit: 53 Minuten

11. Januar 2021

„Aller Anfang ist schwer“, hörte ich. Weil man das so sagt. Es ist wohl richtig – Erfahrungswissen. Anzufangen ist aber – bei allen Schwierigkeiten – wichtig. Heute fängt die Schule wieder an - und fängt doch nicht an. Denn die Schulen bleiben geschlossen. Der Unterricht fängt wieder an,

Weiterlesen


9. Januar 2021

Januar 10, 2021 - Lesezeit: 50 Minuten

9. Januar 2021

 

Gestern Abend kam die Nachricht aus dem Landeskirchenamt in Bielefeld mit der aktuellen Empfehlung. Darin heißt es, zunächst auf die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW Bezug nehmend:

Die am 13. Dezember 2020 von Bundesregierung und Landesregierungen getroffenen Entscheidungen und die am 5. Januar 2021 noch einmal verschärften Maßnahmen, das öffentliche und auch das private Leben in Deutschland sehr weitgehend einzuschränken, sind vor dem Hintergrund einer dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie erfolgt, die unser Gesundheitssystem an die Belastungsgrenze zu bringen droht. Angesichts dessen ist der Kern aller Maßnahmen, Kontakte und Begegnungen von Menschen massiv zu reduzieren und wo immer möglich darauf zu verzichten.“


Und dann die Einschätzung und Empfehlungen der Kirchenleitung:
„Die Evangelische Kirche von Westfalen hält es angesichts der gegenwärtigen und deutlich veränderten Lage – trotz der bisher bewährten Schutzkonzepte – für ein Gebot der Vernunft, auf Versammlungen von Menschen weiterhin zu verzichten, um Menschen nicht zu gefährden. Die Empfehlung vom 15. Dezember 2020 gelten daher zunächst bis einschließlich 31. Januar 2021 weiter.

Wir empfehlen Kirchengemeinden dringend, weiterhin auf alle Präsenzgottesdienste

Weiterlesen


10. Januar 2021

Januar 10, 2021 - Lesezeit: 49 Minuten

10. Januar 2021

 

„Dieseits von Eden“ ist eine Sendung auf wdr 5, die am Sonntagmorgen gesendet wird. Normalerweise kann ich sie nicht hören, weil ich dann auf dem Weg zur Kirche und zum Gottesdienst bin. Heute aber hörte ich Radio und da erfuhr ich, was ich bisher nicht wußte. Joe Biden ist bekennender und praktizierender Katholik. Während Vertraute von Trump erzählen, dass er sich im Privaten über Christen, den christlichen Glauben und die Kirchen lustig mache und

Weiterlesen


8. Januar 2021

Januar 8, 2021 - Lesezeit: 56 Minuten

8. Januar 2021

 

Heute Morgen die Nachrichten auf wdr 5: 32ooo Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden und 1 180 Tote. Deprimierende, traurige Zahlen. Die Nachwirkungen von Weihnachten und Silvester? Niemand weiß, warum sich so wenig zum Besseren tut. Ich las heute Morgen in der Zeitung, dass Merkel sagte: Die nächsten 15 Tage sind entscheidend.“ Das bedeutet also: Wir leben in Tagen der Entscheidung, wie es weitergeht

Weiterlesen


7. Januar 2021

Januar 7, 2021 - Lesezeit: 47 Minuten

7. Januar 2021

 

In der Epiphanis-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung schreibt Katrin Blawat über „Die Kunst der Hoffnung“ (SZ Nr. 3, Dienstag, Mittwoch, 5./6. Januar, Seite 14). Es sei „eine der Finten des Lebens: Menschen brauchen Zuversicht wie Wasser und Schlaf. Doch hoffen ist eine Kunst. Geht man es falsch an, drohen Verzweiflung und Enttäuschung.“

„Vorerst bis 31 Januar“ gelten die neuen Corona-Bedingungen, nachdem sie bisher bis zum 10. Januar befristet waren. Ein leichter Lockdown ab 2. November 2020 sollte als Wellenbrecher der Pandemie fungieren – so die Hoffnung. Sie wurde enttäuscht. Wir leben ja in diesen Wochen mit vielen enttäuschten Hoffnungen, was die Coronalage betrifft.

Katrin Blawat plädiert für „eine Gebrauchsanweisung für Zuversicht“. Dabei nennt sie

Weiterlesen


6. Januar 2021 Epiphanias

Januar 6, 2021 - Lesezeit: 54 Minuten

6. Januar 2021

„vorerst bis zum 31. Januar“ gelten die verschärften Regeln des Lockdown, - so die Nachrichtenlage heute Morgen im Radio, gestern Abend in den Fernsehnachrichten. „Vorerst“ heißt: kein Mensch weiß, wie es danach weitergehen kann; - und keiner kann es wissen, weil kein Mensch weiß, wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt.

Der Predigttext für den heutigen Feiertag „Heilige Drei Könige“, bzw. genauer: „Epiphanias“ aus Jesaja 60,1-6 nimmt eine lichte Zukunft in den Blick.

Weiterlesen


5. Januar 2021

Januar 5, 2021 - Lesezeit: 59 Minuten

5. Januar 2021

 

Das Comenius-Kolleg in Mettingen ist eine großartige Schule, eine Einrichtung des zweiten Bildungswegs, gegründet von Priestern der Franziskanerprovinz Nordost-Brasiliens. Viele, viele Menschen erinnern sich dankbar zurück an ihre Zeit am Kolleg. Wenn es so eine Schule in Mettingen nicht schon gäbe, dann müßte man sie erfinden.

Weiterlesen


4. Januar 2021

Januar 4, 2021 - Lesezeit: 52 Minuten

4. Januar 2021

 

Gestern las ich zum ersten Mal von Michael Chighel. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (vom 3. Januar 2021) hat ein Interview mit ihm abgedruckt. In diesem Interview gibt der inzwischen in Budapest lebende und lehrende jüdische Gelehrte Einblick in sein Denken und seine Biographie.

„Als junger Mann habe ich (…) nach meiner religiösen Identität gesucht. Ich suchte Erlösung in der Philosophie.

Weiterlesen


3. Januar 2021

Januar 3, 2021 - Lesezeit: 48 Minuten

3. Januar 2021 (2. Sonntag nach Weihnachten)

In unseren Glaubensbekenntnis wird in knappen Sätzen und mit präzisen Worten gesagt, woran wir Christen glauben: „an Gott, den Vater … und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn“.

Mit dieser Formulierung halten wir daran fest, dass Jesus nicht nur „einer von uns ist“, ein Mensch wie du und ich, sondern dass er in denkbar engster Verbindung mit Gott steht: Jesus ist

Weiterlesen


31. Dezember 2020

Januar 1, 2021 - Lesezeit: 60 Minuten

31. Dezember 2020

 

Ich stelle meine Gedanken, ohnehin einen Tag im Verzug, nun ins Netz, obwohl der Exkurs unvollständig ist. Aber es geht um die Vorbereitung für die (ausfallende Predigt) am kommenden Sonntag; und einen besonderen biblischen Text, den nur Lukas bringt. Deshalb mag der Exkurs

Weiterlesen


30. Dezember 2020

Dezember 30, 2020 - Lesezeit: 58 Minuten

30. Dezember 2020

 

„Wie lange feiern wir eigentlich Weihnachten“, fragte mich dieser Tage ein kluger Mensch. „Bis Maria Lichtmeß“ antwortete ich, aber das half ihm nicht so recht weiter, weil dieses Datum kaum noch ein Mensch kennt. Heute Morgen dann fiel mir die evangelische Antwort ein: Solange der (Herrnhuter) Stern in der Kirche hängt. Der hängt dort bis zum letzten Sonntag nach Epiphanias; das ist im kommenden Jahr

Weiterlesen


29. Dezember 2020

Dezember 29, 2020 - Lesezeit: 50 Minuten

29. Dezember 2020

 

„Euch, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit und Heil unter ihren Flügeln.“ So steht’s geschrieben beim Propheten Maleachi, Kapitel 3, Vers 20. Maleachi gehört zu den weniger bekannten Propheten. Losungen sind zuweilen „beschnitten“, um der besseren Anwendbarkeit willen. Aber wenn die Flügel erwähnt sind, sollen die Kreaturen, die auf dem Erdboden verhaftet sind, nicht fehlen:

„Und ihr solt herausgehen und springen wie die Mastkälber“ – so geht der Vers weiter. Man könnte also so lesen: Wer an Gott glaubt und den Glauben an Gott für aller Weisheit Grund und Anfang hält, der braucht sich

Weiterlesen


28. Dezember 2020

Dezember 29, 2020 - Lesezeit: 48 Minuten

28. Dezember 2020

 

Gott hat mir eine Zunge gegeben, wie sie Jünger haben, dass ich wisse mit den Müden zur rechten Zeit zu reden.“ So steht’s geschrieben als Losung für diesen Tag aus Jesaja 50,4. Die Zürcher übersetzt: „Gott der HERR hat mir die Zunge eines Schülers gegeben, damit ich dem Müden zu helfen weiß mit einem Wort.“ Und die Bibel in gerechter Sprache: „‘Gott‘, die Macht über uns, hat mir eine Zunge gegeben wie den Lernenden, damit ich es verstehe, die Müden mit einem Wort zu stärken.“ „Der Herr, der Ewige, gab mir die Zunge der Jünger, zu wissen, den Müden mit Worten zu stärken“. Und Buber-Rosezweig überträgt:

Weiterlesen


27. Dezember 2020

Dezember 27, 2020 - Lesezeit: 71 Minuten

27. Dezember 2020

 

Stürmische Nacht. Stürmische Zeiten. Regen war angekündigt. Es hat nicht geregnet. Kommt bestimmt noch, im Laufe des Tages. (um 16.00 Uhr regnet es seit ein paar Stunden…ich lerne: Angesagtes kommt, wenn auch mit Verspätung).

Den nachfolgenden Text habe ich heute an Interessierte in der Gemeinde verteilt – per Rad in die Briefkästen, wie beim ersten Lockdown von März bis Mai. Der zweite, deutlich längere Teil gibt Einsicht in den Weg dorthin.

Weiterlesen


26. Dezember 2020

Dezember 26, 2020 - Lesezeit: 53 Minuten

26. Dezember 2020

 

Im Hebräerbrief „äußert sich ein Gelehrter, der in den Schriften Israels bewandert, philosophisch auf der Höhe der Zeit und rhetorisch brillant ist. So wird der Hebräerbrief zu einer anspruchsvollen, aber in ihrer gedanklichen Geschlossenheit zugleich faszinierenden Lektüre.“ So würdigt

Weiterlesen


25. Dezember 2020

Dezember 25, 2020 - Lesezeit: 60 Minuten

25. Dezember 2020

„Geschichte Israels“, das war zur Zeit meines Studiums in den 80er Jahren ein wichtiger Teil im Bereich „Altes Testament“. Tatsächlich kann man ohne die Hintergründe und den Verlauf dieser Geschichte die Texte des AT kaum verstehen.

Das gilt vor allem für das Jesajabuch. Dieses biblische Buch enthält nach den Erkenntnissen der Wissenschaft Texte aus etwa 300 Jahren. Der historische Prophet Jesaja trat wohl etwa um 750 vor Christus auf. Schon in meinem Studium wurde gelehrt, dass nur wenige Worte von diesem „historischen“ Jesaja überliefert sind. Wenn überhaupt,

Weiterlesen


24. Dezember 2020

Dezember 24, 2020 - Lesezeit: 53 Minuten

24. Dezember 2020

 

Endlich: der Tag ist da. Beschwert mit einer oft unerträglichen emotionalen Last. Alles muß „stimmen“. Ich empfinde es manchmal

Weiterlesen


23. Dezember 2020

Dezember 23, 2020 - Lesezeit: 75 Minuten

23. Dezember 2020

 

Beethoven war genial, überragend. Seine Musik: zeitlos, modern. Die ersten Töne seiner 5. Sinfonie: weilberühmt. Beethovens Geburtstag ist unbekannt. Bekannt ist sein Tauftag: der 17. Dezember 1770. In christlichen Kreisen bekannt sind auch die ersten Töne des Weihnachtsoratorium, nicht von Beethoven, sondern von Bach: Paukenschläge… dann der Chor: „Jauchzet! Frohlocket! Auf preiset die Tage!“

Am 23. Dezember eines Jahres mag es an der Zeit sein, damit anzufangen, die Tage zu preisen, die uns bevorstehen.

Weiterlesen


21. Dezember 2020

Dezember 23, 2020 - Lesezeit: 48 Minuten

21. Dezember 2020

 

„Dies Volk naht mir mit seinem Munde und ehrt mich mit seinen Lippen, aber ihr Herz ist fern von mir.“

Die Losung für den heutigen Tag aus Jesaja 29, Vers 13, trifft auf unser Volk kaum zu: Wir reden kaum noch über Gott, sondern eher über eine aus den Fugen geratene Welt. Wir reden über Corona, über die Ängste und Schwierigkeiten, die sich sehr bedrängend aus der Pandemie-Lage ergeben. Wir reden über die wirtschaftlichen Folgen dieser Epidemie und über viele andere wichtige Themen. Gott ist dabei in der öffentlichen Diskussion schon lange kein Thema mehr. Insofern ehren wir als Volk insgesamt Gott auch mit unseren Lippen nicht mehr. In den Kirchengemeinden und in den Gottesdiensten ist das anders. Da singen wir – in diesem Jahr leider ausschließlich im Herzen – Gott Lob. Das Herz vieler Gläubige sehnt sich nach Gottes Nähe. Und wir versuchen, unser Herz und unsere Sinne mit Gott in Verbindung zu bringen, uns mit ihm gedanklich zu verbinden.

Weiterlesen


22. Dezember 2020

Dezember 22, 2020 - Lesezeit: 51 Minuten

22. Dezember 2020

„Gott, du bleibst, wie du bist,

und deine Jahre nehmen kein Ende!“

Worte können etwas auslösen. Sie können mich treffen. Sie können gar ein Leben verändern, ihm eine neue Richtung geben. „Gott, du bleibst, wie du bist!“ Die Worte können trösten, wenn man in einer Zeit lebt, in der sich gerade sehr viel sehr schnell verändert.

Weiterlesen


20. Dez.

Dezember 21, 2020 - Lesezeit: 28 Minuten

Ich hätte größte Probleme, wenn die Worte der Bibel, auf denen mein Glaube ruht, nicht wahr wären! Anders gesagt: Ich muß den Worten der Heiligen Schrift trauen und vertrauen können. Wenn ich ihnen aber trauen soll, dann müssen sie wahr sein. Die Frage des Pilatus aus Joh 20, „Was ist Wahrheit“, ist also für meinen Glauben und den christlichen Glauben insgesamt existentiell. Weiterlesen


19. Dez.

Dezember 21, 2020 - Lesezeit: 16 Minuten

„Deine Augen sahen mich, da ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten.“ So steht`s geschrieben in einem biblischen Buch, im Psalter ist es der 139. Psalm.

Weiterlesen


18. Dez.

Dezember 20, 2020 - Lesezeit: 11 Minuten

„Höret des Herrn Wort! Der Herr rechtet mit denen, die im Lande wohnen; denn es gibt keine Treue, keine Liebe, keine Erkenntnis Gottes im Lande.“

Weiterlesen


17. Dez.

Dezember 18, 2020 - Lesezeit: 18 Minuten

Der erste Tag, an dem ich nun mein Tagebuch beginne, das online gestellt wird auf die Homepage unserer Kirchengemeinde.

Die Losung für diesen 17. Dezember steht beim Propheten Jeremia im 31. Kapitel: „Es gibt eine Hoffnung für deine Zukunft, spricht der Herr!“

Weiterlesen


Copyright © 2020Powered byBludit