N. Ammermann
Sie sind hier: Startseite » Milieuansatz » Forschung » Milieu- und Lebensraumforschung

Milieu- und Lebensraunforschung

Milieu- und Lebensraumanalyse

Soziale Milieus beschreiben" Menschen mit jeweils charakteristischen Einstellungen und Lebensorientierungen. Sie fassen, ganz allgemein gesprochen, soziale Gruppen, also Menschen, zusammen, deren Wertorientierungen, Lebensauffassungen und Lebensweisen ähnlich sind. Die Milieuanalyse zielt dabei auf den ganzen Menschen, versucht also nicht, wie etwa die Klassen- oder Schichtanalyse, ein einziges oder einige wenige objektive Merkmale typisierend zu verdichten. Umgekehrt isoliert sie auch nicht ein einziges oder einige wenige subjektive Merkmale des Konsums, Geschmacks oder des Lebensstils, um die Sozialwelt als strukturlose Agglomeration von Individuen und Subkulturen erscheinen zu lassen. Sie sucht vielmehr alle jene - subjektiven wie objektiven - Merkmale empirischer Analyse zugänglich zu machen, die die soziokulturelle Identität des Einzelnen konstituieren (Wertorientierungen, Lebensziele, Arbeitseinstellungen, Freizeitmotive, unterschiedliche Aspekte der Lebensweise, alltagsästhetische Neigungen usw.). Gesellschaftlicher Wandel Die Trends und Tendenzen, denen der gesellschaftliche Wandel folgt, erreichen die Menschen vor Ort mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und in unterschiedlicher Intensität. Eine differenzierte pastorale Praxis berücksichtigt diese und andere Gesetzmäßigkeiten und Eigenarten im Lebensraum. Viele Aspekte, die zur Analyse des Lebensraumes gehören, sind in den Pfarrgemeinden bekannt: - städtische oder ländliche Milieuprägung - regionale Mentalität: rheinisch, bergisch, Vor-Eifel, Nieder-Rhein, usw. - Wohnumfeld: Vorstadt, Siedlung, Trabantenstadt, sozialer Brennpunkt, gut situierte Wohngegend, szenisch oder studentisch geprägtes Milieu, Innenstadt, usw. - Infrastruktur: Cafés, Restaurants, Verkehrsverbindungen usw. - öffentliches, politisches, kulturelles Leben. Ü B E R R A S C H U N G E N Zwar glauben wir häufig, unsere Gemeinden und die Lebensgewohnheiten der Menschen, den Lebensraum in unserem Seelsorgebereich genau zu kennen. Wird in einem Seelsorgebereich aber tatsächlich eine Gemeindeanalyse erarbeitet, ist die Überraschung immer groß. Der Grund sind die bisher nicht bekannten oder anders gewichteten Informationen. Es lohnt sich daher sehr, eine Lebensraumanalyse zu erarbeiten. Alt Eingesessene haben oft wichtiges Lebensraumwissen. Daten zur Altersstruktur und Angaben zur wirtschaftlichen, schulischen, öffentlichen Situation lassen sich ebenso wie Entwicklungsprognosen bei Ämtern oder entsprechenden Organisationen erfragen.